27.01.2017 17:16

TOPAS Unternehmen werden ausgezeichnet

TOPAS: Arbeitgeber stellen sich heute auf ihre Arbeitnehmer ein

„Die Generation Z begegnet Ihnen als Arbeitgeber und Vorgesetzten auf Augenhöhe“, weiß Frau Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt von der PFH, als sie das Resultat von Studien und Forschung in einem Impulsreferat beim Netzwerktreffen der Top-Arbeitgeber Südniedersachsens (TOPAS) vorstellt. Die TOPAS Unternehmen haben am Freitag, den 27. Januar 2017 bei ihrem Netzwerktreffen in den Räumen der WRG in Osterode am Harz zusammengefunden, um das Zertifikat als TOP Arbeitgeber Südniedersachsens erneut zu erhalten.

Unternehmen werden zertifiziert, wenn Sie den Grundworkshop zum strategischen Arbeitgebermarketing durchlaufen haben und im Unternehmen Gelerntes umsetzen. „Uns ist wichtig, dass die Arbeitgeber in unserer Region authentisch fungieren“, meint Claudia Jensch vom Projektmanagement. Unternehmen müssen sich gezielt mit den eigenen Werten auseinandersetzen, um dann die jeweils passende Strategie entwickeln zu können. TOPAS gibt Ihnen hierzu in der Basis Workshop-Reihe das Grundwerkzeug in die Hand. Nicht zuletzt der stetige Austausch und die Impulse durch weitere Seminare unterstützen die Betriebe, sich bewusst der eigenen Strategie immer wieder zu stellen und sich weiterzuentwickeln. Mit einer Zertifizierung wird dieser Prozess in den Unternehmen nach außen sichtbar.

Der Vorstandsvorsitzende der SüdniedersachsenStiftung Klaus Hoffmann lobt das überaus hohe Engagement der TOPAS Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitern. Bei diesen Unternehmen steht die Personalentwicklung und Integration neuer Mitarbeiter, sowie die Gesundheitsförderung und Optimierung im Bereich der internen Kommunikation im Vordergrund. Alle der seit 2013 angehörenden 35 TOPAS Betriebe wenden sich konsequent und erfolgreich dieser mitarbeiterfreundlichen Gestaltung zu, denn sie wissen, dass es heute gilt, sich um die Arbeitnehmer zu bewerben.

Interessierte Unternehmen für eine erneute TOPAS Reihe wenden sich bitte an die SüdniedersachsenStiftung. Ihr Ansprechpartner ist Claudia Jensch (E-Mail: claudia.jensch@suedniedersachsenstiftung.de oder Tel.: 0551/3921 736).

Schon [goe]wusst...

..., dass  die  Georg-August-Universität im Laufe ihrer 275-jährigen Geschichte 13 Nobelpreisträger hervorgebracht hat? Erfahren Sie mehr...